1 x Happy Meal für ALLE!

Jede Familie kennt es – Genörgel, wenn es ums Essen geht. Der Mann wünscht sich ein saftiges T-Bone-Steak, die Tochter ist unter die Vegetarier gegangen und der jüngste Spross macht Zicken, wenn er Blumenkohl auf dem Teller findet. Alle an einem Tisch mit nur einem Gericht glücklich zu machen erfordert Kreativität. Foodbloggerin Julia Radtke, selbst Mutter eines kleinen Gourmetkritikers, hat jetzt ein nützliches Familienkochbuch über dieses Thema geschrieben …

Nie wieder Extrawürste auf dem Teller!

Das ideale Familienkochbuch © DK Verlag/Julia Radtke

Das ideale Familienkochbuch © DK Verlag/Julia Radtke

In „1 x kochen für ALLE“ zeigt uns die junge Mutter, wie man mit wenig Zeitaufwand gesunde und abwechslungsreiche Mahlzeiten zusammenstellt, die sowohl bei großen als auch bei kleinen Essern gut ankommen: Porridge mit karamellisierten Birnen oder Dinkelgrieß mit Vanilleäpfeln für einen guten Start in den Tag, Gelbe-Linsen-Taler oder Quesadilla mit Zitronenhühnchen und Avocado-Dip zum Lunch. Falls die kleinen Mägen zwischendurch mal knurren – Snacks wie z. B. die knuffigen Zucchini-Bites machen nicht nur satt, sondern sind auch das perfekte Versteck für das oft so wenig geliebte Gemüse.

Getreu dem Motto des Buchtitels können auch die Kleinsten bei den gemeinsamen Mahlzeiten mitessen, indem z. B. das Ofengemüse kurzerhand zu Brei verarbeitet wird. Die dafür geeigneten Rezepte sind mit einem Baby-Symbol gekennzeichnet. Alle Gerichte verraten durch ihr Piktogramm auf den ersten Blick, ob sie vegetarisch, vegan, glutenfrei oder mit Fleisch sind.

Außerdem bietet das Kochbuch viele raffinierte Variationsideen für jede Altersstufe und hilfreiche Tipps zum gemeinsamen Kochen mit Kindern. Feature-Seiten zu den Themen Brotbox und Kindergeburtstag machen den langweiligen Convenience-Produkten endgültig den Garaus.

Auch sehr hilfreich! – in der Einleitung verrät uns Julia Radtke, was in der Speisekammer niemals fehlen darf, um kreative und gesunde Familiengerichte zu zaubern, ohne dafür jeden Tag auf’s neue in der Schlange stehen zu müssen.

Wer jetzt Lust auf’s Ausprobieren bekommen hat – hier sind unsere drei Lieblings-Rezepte aus dem Familienkochbuch „1 x kochen für ALLE“!

Schoko-Nuss-Granola

Auch lecker als Topping für Eis! © DK Verlag/Julia Radtke

Auch lecker als Topping für Eis! © DK Verlag/Julia Radtke

Für 1 großes Glas (400 g)
70 g Pekannusskerne
100 g Haselnüsse
200 g Haferflocken
50 g Sonnenblumenkerne
1 TL gemahlener Zimt
2 gehäufte EL Kokosöl
2 EL Ahornsirup
40 g weiße Schokolade

Zum Servieren
Joghurt und Obst nach Wunsch

Zubereitungszeit
10 Minuten, plus 20 Minuten Backen

1
Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Pekannusskerne und Haselnüsse grob hacken.
2
Nüsse, Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Zimt in eine Schüssel geben und gut mischen.
3
Das Öl in einem kleinen Topf schmelzen und mit dem Ahornsirup zu der Müslimischung geben. Alles gut verrühren, sodass die Zutaten gleichmäßig mit Ahornsirup und Öl überzogen sind.
4
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, das Granola gleichmäßig darauf verteilen und im Ofen etwa 20 Minuten rösten. Zwischendurch mehrmals umrühren, damit nichts anbrennt. Das fertige Granola gut abkühlen lassen.
5
In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken, dann unter das abgekühlte Granola mischen. Mit Joghurt und Obst servieren.

Zucchini-Bites

Ein idealer Snack auf Reisen © DK Verlag/Julia Radtke

Ein idealer Snack auf Reisen © DK Verlag/Julia Radtke

Für etwa 9 Stück
Butter für die Form
1 große Zucchini
1 kleines Bund Petersilie
1 kleines Bund Schnittlauch
50 g Cheddar
50 g Semmelbrösel
2 Eier
Muffinblech

Zubereitungszeit
15 Minuten, plus 20-22 Minuten Backen

1
Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und das Muffinblech einfetten. Die Zucchini waschen, reiben und die Flüssigkeit gut mit den Händen ausdrücken. Die Zucchini sollte fast trocken sein.
2
Petersilie und Schnittlauch waschen und fein hacken. Den Cheddar reiben. Alle Zutaten mit 1 Prise Salz in einer großen Schüssel gut vermengen.
3
Etwa 1 EL der Masse mit den Händen zu einer Kugel formen und jeweils in die Mulden der Form legen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Die Zucchini-Bites im Ofen 20-22 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und etwa 10 Minuten ruhen lassen – die Bites schmecken warm oder kalt.

Homemade lemonades aus dem Familienkochbuch

Auch an sommerliche Limonaden für die richtig heißen Tage hat Foodbloggerin Julia Radkte gedacht. Eines dieser erfrischenden Rezepte kannst du gleich ausprobieren …

Limonade in vier Variationen: Mango-Ananas, Zitrone-Honig, Himbeer-Erdbeer und Blaubeer-Vanille. © DK Verlag/Julia Radtke

Limonade in vier Variationen: Mango-Ananas, Zitrone-Honig, Himbeer-Erdbeer und Blaubeer-Vanille. © DK Verlag/Julia Radtke

Blaubeer-Vanille-Limo

Für 1 Krug (500 ml)
100 g Blaubeeren (TK oder frisch)
1 Päckchen Vanillezucker (oder 8 g selbst gemachter, s. S. 126)
500 ml Mineralwasser

Zubereitungszeit
10 Minuten

Die Blaubeeren mit 2 EL Wasser und dem Zucker 3 Minuten leicht einköcheln lassen, dann pürieren. Abkühlen lassen, in einen Krug füllen und mit dem Mineralwasser aufgießen.

Das Familienkochbuch „1 x kochen für ALLE“ von Foodbloggerin Julia Radtke (Tiny Spoon) kannst du hier direkt über amazon [affiliatelink] bestellen.

 

Anzeige
Gegessen wird Immer: Jetzt auch Abends geliefert!

All Images by © Dorling Kindersley Verlag/Rezepte und Fotos: Julia Radtke