Let’s go outside with MOTORETA

Die Schule ist vorbei und die Sommerferien beginnen! Endlich kann man die Tage im Freien verbringen und mit den Freunden bis spät in den Abend hinein über den Platz bolzen. Passend zu dieser Sommerferienstimmung hat das spanische Kindermodelabel MOTORETA eine lässig-elegante, urbane Kollektion aus sommerlich-leichten Materialien wie Baumwolle und Leinen kreiert:

Es dominiert reines Weiß, die traditionelle Sommerfarbe. Aufgelockert wird die dezente Farbgebung durch geometrische Muster, ein Print mit Walfischmotiven und kräftige Farbtöne wie Gelb, Schwarz und Jeansblau. Die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2015 hat der Fotograf und Videokünstler Carlos Iñesta in diesem bezaubernden Videoclip in Szene gesetzt.

Wenn aus Architektur KinderMode wird

Mindestens genauso interessant wie die Entwürfe des Labels MOTORETA ist auch dessen Entstehungsgeschichte. Das Modelabel wurde Anfang 2013 von den beiden Architektinnen Cristina López-Lago und María Llerena gegründet. Ein mutiger Schritt, denn für beide war die Kindermode Neuland.

Für Cristina war es ihre Mutterschaft, die sie dazu brachte, diesen Weg einzuschlagen: „ein Wendepunkt in ihrem Leben“, wie sie betont. Für María war MOTORETA von Anfang an ein spannendes Projekt, für das sie bereit war, die Architektur an den Nagel zu hängen. Die Einflüsse ihrer beruflichen Vergangenheit zeigen sich noch oft in ihren leicht architektonisch anmutenden Entwürfen.

Klares Design und raffinierte Details – das "Noa Domino Dress" und die "Fiona Blouse" in Kombination mit der "Unisex Baggy Pant"

Klares Design und raffinierte Details – das „Noa Domino Dress“ und die „Fiona Blouse“ in Kombination mit der „Unisex Baggy Pant“

Die Magie des Ortes als Quelle der Inspiration

Das Atelier der beiden ehemaligen Studienkolleginnen, die schon seit fast 10 Jahren zusammen arbeiten, befindet sich im südspanischen Sevilla – ein magischer Ort mit einer einzigartigen Identität und Tradition. Die Magie dieses Ortes ist es auch, die sie zu ihren originellen Kollektionen inspiriert. Dann erzählen uns die beiden Designerinnen anhand ihrer Kreationen eine Geschichte und halten diese in wunderschönen Bildern fest. Auch in der Kunst und bei zeitgenössischen Designern findet das Designerduo immer wieder neue Anregungen. Aus diesen unterschiedlichen Einflüssen entsteht der typische Stil von MOTORETA – innovativ, immer ein wenig retro, dabei niemals angestaubt.

Pur und verspielt – die "Angel Blouse" in leuchtendem Neapelgelb und das "Vega Dress" im Polkadot- und Confettimuster

Pur und verspielt – die „Angle Blouse“ in leuchtendem Neapelgelb und das „Vega Dress“ im Polkadot- und Confettimuster

Motoreta: „Think Global, Produce Local“

María und Cristina stecken viel Zeit und Energie in die Entwicklung ihrer Produkte. Für die beiden begeisterten Anhängerinnen der Slow Fashion-Bewegung stehen Qualität und eine faire Produktion an erster Stelle. So werden die Kollektionen von MOTORETA gemäß dem Motto seiner Gründerinnen „Think Global, Produce Local“ komplett in Spanien produziert. Das Label ist ein Beispiel dafür, dass sich ein globaler Vertrieb und eine nachhaltige Produktion nicht ausschließen. Mit dieser Philosophie hat es das junge Label binnen kürzester Zeit geschafft, sich weltweit zu etablieren. Ihre Mode findet man unter anderem bei BARNEYS in New York, bei BEAMS in Japan oder im LE66 Champs Elysées in Riyad. Und selbstverständlich im eigenen Online-Shop!

Die Ferien können beginnen! – der MOTORETA Way of Life

Die Ferien können beginnen! – der MOTORETA Way of Life

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

affiliate

All Photos and Video by © Carlos Iñesta and © José Iñesta

Leave a comment