HOME sweet HOME

Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen Trallala…! Schön wär’s – draußen sieht es leider noch etwas anders aus. Um das letzte Wintergrau zu vertreiben, haben wir Objekte für die Wohnung ausgesucht, die den Frühling zumindest farblich einläuten. In Vorfreude auf die schönste Jahreszeit schwelgen wir in einer kunterbunten Pippi Langstrumpf Welt. Mit dabei die Pantone Trendfarben 2016 – das Mittelblau „Serenity“ und das pudrige Rosa „Rose Quartz“.

Pantone Trendfarben, Schönes für einen Tag zuhause

Mit dem MP3-Player Hörbert am Ohr lassen wir uns in den neuen Cassina Sessel fallen und verjagen das trübe Tassen-Wetter mit selbstgemachtem Kuchen aus „Lass uns was backen“ … Galerie enthält Werbelinks …

affiliate
DaWanda - Products with Love

Play it again, Hörbert!

Er ist aus Holz, klingt aber überhaupt nicht so. Unsere Entdeckung auf der diesjährigen Nürnberger Spielwarenmesse – der MP3-Player Hörbert von WINZKI. Seine neun bunten Tasten steuern jeweils eine Playlist. Die Navigation ist kinderleicht: einfach weiterdrücken und schon erklingt das nächste Lied oder Hörspiel.

Hörberts Erfolgsgeschichte begann als Hobbyprojekt. Sein Erfinder Rainer Brang hatte den Musikspieler im Kofferradio-Design ursprünglich für seinen Sohn gebaut. Er wollte eine Alternative zu den üblichen Plastikgeräten liefern und landete mit Hörbert im MoMA New York und kürzlich in der „TrendGallery“ der Nürnberger Spielwarenmesse.

Hier seht Ihr wie robust und vielseitig einsetzbar der MP3-Player Hörbert ist … und mit dabei eine Auswahl der Pantone Trendfarben …

Nachwuchs im Hause Cassina – der Baby Utrecht

Wir sind völlig aus dem Häuschen – ein Designklassiker von 1935 in Miniatur! Genauer gesagt, der Sessel Utrecht, entworfen von Architekt Gerrit Thomas Rietveld. Die italienische Firma Cassina produziert Utrecht seit 1988 und hat jetzt in enger Zusammenarbeit mit den Erben des holländischen Meisters eine Mini-Version des Kult-Sessels herausgebracht.

Baby Utrecht ist die Kopie des Originals. Selbst die sichtbaren weißen Steppnähte sind übernommen worden. Kinder von etwa drei bis acht Jahren können im Kult-Sessel Platz nehmen. Erhältlich ist die Neuinterpretation von Utrecht in den typischen Farben des Neoplastizismus wie Gelb, Rot und Blau. Bei den Materialien kann zwischen Stoff und Kunstleder gewählt werden.

Neuinterpretation des Designklassikers von 1935 in Pantone Trendfarben – Baby Utrecht by Gerrit T. Rietveld, Cassina I Maestri Collection

Neuinterpretation des Designklassikers von 1935 in Pantone Trendfarben – Baby Utrecht by Gerrit T. Rietveld, Cassina I Maestri Collection

affiliate

„Lass uns was backen“ – ein Backbuch nur für Kinder

Bei stürmischem Regenwetter gibt es doch nichts Besseres als einen Nachmittag zuhause mit Kuchenbacken zu verbringen. Noch schöner ist es, wenn die Kinder nicht nur zusehen und helfen, sondern die eigenen Chefs sein können. Mit ihrem Buch „Lass uns was backen“ geben Clara Lidström und Annakarin Nyberg Kindern den Vortritt an der Küchentheke. Karamellkekse, Blaubeermuffins oder Kalter Hund … Alle Rezepte werden Schritt für Schritt erklärt und regen dazu an, selbst kreativ zu werden. Und das Geschirr glänzt in den Pantone Trendfarben …

Tassenkuchen – Step by Step. Illustrationen von Katy Kimbell und Li Söderberg aus Lass uns was backen © Kleine Gestalten 2015

Tassenkuchen – Step by Step. Illustrationen von Katy Kimbell und Li Söderberg aus Lass uns was backen © Kleine Gestalten 2015

Wir haben die beiden Autorinnen Clara und Annakarin gefragt, woher sie sich die Inspiration für ihr neues Backbuch geholt haben und wie sie ihren Familienalltag zuhause in Nordschweden verbringen. Außerdem erzählen sie uns, was Backen mit Lego zu tun hat …

Wollen Kinder zu mehr Selbstständigkeit erziehen – Annakarin Nyberg und Clara Lidström, die Autorinnen von "Lass uns was backen". © Kleine Gestalten 2015

Wollen Kinder zu mehr Selbstständigkeit erziehen – Annakarin Nyberg und Clara Lidström, die Autorinnen von „Lass uns was backen“. © Kleine Gestalten 2015

Interview with Annakarin and Clara about their book „Let’s bake“

MILAN Magazine: You are both working moms. How do you organize your everyday life?

Annakarin: Writing books and running our businesses at the same time as taking care of children takes a lot of planning and determination. But we have good help from our husbands and our own parents who love helping out with the kids. Also, we have found a way to do our jobs while still being able to hang out with our children. Like in this book, where we use our own kids as models during the photo sessions. Today most people are so focused on managing everything on their own – and that’s just silly! We can all use a little help sometimes and most people are happy to help and to be needed.

MM: How did you get the inspiration for your yummy baking recipes? Are there any typical Swedish recipes in the book?

Clara: Yes there are several typical Swedish recipes in the book. Many of them we have learnt from our grannies. Such as shortcrust cookies and currant pie. I grew up baking a lot with my grandmother and that inspired me to start developing new recipes. I am so grateful she took the time to teach me how to bake and cook and now I’m trying to teach my sons the same way.

MM: Children are known to be the most severe critics. How was the feedback of your kids to the recipes in „Let’s Bake“?

Annakarin: My son David was 4 years old when we wrote Let’s Bake! And therefore, he had not learnt to read yet. However, he could follow the step-by-step illustrations and was able to bake anyway. He was a very proud little baker and thought baking from Let’s bake was kind of like following a lego instruction but ending up with something good to eat!

Clara: My kids love to make their own chocolate balls from the book and my oldest son Bertil is asking for us to write a new book just like this soon again. He was so happy during the making of this book because there were endless piles of cookies at home – as we were trying out and perfecting recipes for almost a year.

MM: What will be the next book you will publish together?

Clara: Our next book is part of the same book series as Let’s Bake. The new book is out this spring in Sweden and it’s called Kalas – or Let’s Party/Let’s celebrate in English. We want to inspire children to throw their own birthday parties and prepare their own cake and fruit punch for their guests. Our mission is to empower kids and let them be independent and creative – with a little help from our books of course.

MM: Thank you very much for the interview.

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

affiliate

Background Image Collage by © Sebra Interior for Kids; Video by © kobayashi-film GmbH. All Rights Reserved

Leave a comment