Bal d’AFRIQUE

„I had a farm in Africa, at the foot of the Ngong Hills.“ … Dieser Satz weckt Sehnsüchte. Spätestens seit Hollywood Meryl Streep und Robert Redford in einer Gipsy Moth über die atemberaubende Landschaft Kenias gleiten ließ. Ins Sehnsuchtsland der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen zieht es diesen Sommer auch das spanische Label Piñata Pum. Ebenso reisedurstig und vom Mal d’Afrique infiziert, geht die Kopenhagener Brand Wawa auf Sentimental-Safari. Schlagt die Tam-Tams für die schönste Mode im Afrika-Style und gegen das „Out of Africa“-Fernweh!

Caught in the rythm of Kenya! Piñata Pum auf den Spuren der Massai

Bei PIÑATA PUM liebt man den Muster-Mix wie auch das harmonische Zusammenspiel von Vichy und Polka-Dots

Die stolzen Massai-Krieger in ihren leuchtend roten Gewändern, die unendliche Weite der Savanne, duftende Kaffeeblüten und Giraffen, die sich mit Anmut über die Steppe bewegen, als wären sie langstielige, gefleckte Riesenblumen … Mit Poesie verneigt sich Karen Blixen in ihren Memoiren vor der Schönheit Afrikas, vor einer „dunkel lockenden Welt“, die jetzt auch Piñata Pum in den Bann gezogen hat: „Kenya“, die neue Kollektion des Kindermodelabels aus Barcelona, zeigt afrikanisch inspirierte Mode.

Auch für den Sprungtanz bestens geeignet: der softe Savannah-Overall von PIÑATA PUM

„When you have caught the rythm of Africa, you find out that it is the same in all her music.“

KAREN BLIXEN

Zum Afrika-Style gehören expressive Muster und kunstvolle Stickereien wie die auf dem Massai-Trägerkleid

„Everything that has always fascinated us about the African continent is here in our collection.“ … Wie einst die abenteuerlustige Dänin fasziniert war von den Eingeborenen ihrer neuen Heimat, so schwärmt auch Piñata Pum für die kräftigen Farben und die expressiv gemusterten Trachten der freiheitsliebenden Massai. Den spanischen Designern gelingt es dabei auf charmante Weise ihre fröhlich, ungezwungene Design-DNA mit afrikanischen Stil-Elementen zu verschmelzen.

Komm, wir spielen unterm Baobab. Ob man in diesen Outfits auch auf Affenbrotbäume klettern kann?

Mit seiner Sommerkollektion „Kenya“ ist dem spanischen Label Piñata Pum eine farbenfrohe und temperamentvolle Liebeserklärung an Afrika gelungen. Zu kaufen gibt es die Slow Fashion im Afrika-Style, die in Barcelona designt und produziert wird, auf der Website des Labels.

Der African Pop von Wawa … Kennst du ein Lied von Afrika?

Poppiger Afrika-Style: Die Farben des gar nicht schwarzen Kontinents leuchten auf dem Batik-Shirt des Labels WAWA

Johanna Topooco kennt ein Lied von Afrika, von der warmroten Erde, von der stäubenden Gischt der Viktoriafälle, in der sich das Licht in den Farben des Regenbogens bricht, und von den farbenfroh gekleideten Frauen, die auf der Straße Maiskolben verkaufen … Mit ihrer neuen Kollektion „Insight Safari“ erinnert sich die Weltenbummlerin und Designerin von Wawa an ihre Reise ins ursprüngliche Simbabwe. Kein Wunder, dass die minimalistischen Signature-Looks im Afrika-Style den Anschein erwecken, als könnten wir einen direkten Blick in Johanna Topoocos Reisetagebuch werfen …

Safari-Mode von WAWA: Kräftiges Lila, ein Maiskorn-Print und erdige Nuancen akzentuieren den coolen Skandi-Style

„If I know a song of Africa, of the giraffe and the African new moon lying on her back, of the plows in the fields and the sweaty faces of the coffee pickers, does Africa know a song of me?“

KAREN BLIXEN

Gegrillte Maiskolben zum Frühstück, eine abenteuerliche Fahrt im Dala Dala, das satte Rot der traditionellen Gewänder, die Schönheit der unberührten Natur – all diese unvergesslichen Reiseeindrücke spiegeln sich in Johanna Topoocos sehr persönlicher Kollektion „Insight Safari“ wider.

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

Featured, Second, Third, Fourth and Fifth Image by © Carmen Ordoñez for Piñata Pum; Sixth, Seventh and Slider Images by © Wawa; Collage (Seventh Image) by © Milan Magazine. All Rights Reserved