CAMPING? Aber bitte mit ’ner Prise Nostalgie!

Camping mit Kindern: Bequeme Schuhe wie dieses "Early Walker"-Modell von Young Soles sind ein Muss!

Camping mit Kindern: Bequeme Schuhe sind ein absolutes Muss!

Alle Hotels am Wunschzielort sind ausgebucht, doch das Fernweh will gestillt werden? Da bleibt nur noch die eine Möglichkeit … CAMPING! Und das ist sowieso viel aufregender, findet Louise Shill von Young Soles. Die britische Schuhdesignerin verbindet mit dieser Art zu reisen glückliche Erinnerungen an die eigene Kindheit, die sie in ihrer aktuellen Sommerkampagne aufleben lässt:

„I loved camping when I was a kid. For our lookbook we sourced a vintage tent and sleeping bags, took a vintage VW campervan and set up camp in the tufty grass of Epping Forest. Creating an early 90’s festival vibe, the models wore bucket hats, rolled up trackies, dungarees, short shorts, slogan t-shirts and they played until the sun went down!“

Poppy, Rosie, Hugo oder Joey – die Kinderschuhe von Louise Shill sind eine sehr willkommene Abwechslung zu Gummistiefeln, Crocs, Sneaker und Trekkingsandalen, die sich sonst vor den Campingwagen tummeln. Aber nicht nur mit den modern upgedateten Lederschuhen im Good Old England-Look kann der passionierte Styleclicker die Campingplätze modisch missionieren …

Fast wie damals… Camping mit Kindern im Retro-Style!

Proficamper wissen es: Auch wenn der Sommer uns noch fest im Griff hat, ein warmer Pullover kommt immer ins Gepäck. Und wenn dieser dann auch noch eine wichtige Botschaft verkündet wie bei Mini Rodini, umso besser. Für mehr Umweltfreundlichkeit plädiert auch der Künstler Ólafur Elíasson mit seiner Solarlampe „Little Sun“: Tagsüber in der Sonne aufgeladen, dient sie abends als Leselampe bei der Lieblingslektüre im romantischen Animal Farm Tent von Field Candy.

In der Natur zu leben bedeutet pure Freiheit, aber nicht, dass man den Stil zuhause lassen muss: Schönes für das Camping mit Kindern!

In der Natur zu leben bedeutet pure Freiheit, aber nicht, dass man den Stil zuhause lassen muss: Schönes für das Camping mit Kindern!

Egal wie chaotisch das Camping mit Kindern manchmal sein kann, wenn vorab an die wichtigsten Dinge gedacht wird, können wir die Ferien in der Natur in vollen Zügen genießen. Ganz oben auf unserer Checkliste steht ein Erste-Hilfe-Kit. Und was darf darin auf keinen Fall fehlen? Klar, ein Anti-Mücken-Spray und Pflaster mit lustigen Äffchen … 1 Solarlampe „Little Sun“ von Ólafur Elíasson via Amazon | 2 Boots von Young Soles via Dapper Baby | 3 Sweatshirt von Mini Rodini via Small Heroes | 4 Emaille-Becher von Smallable Home via Smallable | 5 Zelt „Animal Farm“ von Field Candy | 6 Insektenschutz-Spray von Linea MammaBaby via Smallable | 7 Duftwasser von Linea MammaBaby via Smallable | 8 Pflaster-Set von Smallable Toys via Smallable | 9 Kulturbeutel von Rive Droite via Smallable | 10 Laufrad von Banwood via Smallable | 11 Rucksack von Sticky Lemon via Smallable | 12 Mary Janes von Young Soles | 13 Socken „Bonjour“ von Tinycottons | 14 Latzkleid von Hundred Pieces via Smallable | 15 T-Shirt von Hundred Pieces via Smallable | 16 Sonnenhut von Bonton via Smallable [affiliatelinks]

Stockbrot oder Loup de Mer? Die Outdoor-Küche hat viel zu bieten

Schon jetzt die Kochbibel der Outdoor-Fetischisten © Brigitte Sporrer

Schon jetzt die Kochbibel der Outdoor-Fetischisten © Brigitte Sporrer

Ach, wie schön war das damals am Lagerfeuer! Aber die Ravioli aus der Dose haben vorsichtig ausgedrückt sehr bescheiden geschmeckt. Warum beschränkt sich die Campingküche oft nur auf einfallsloses Instant-Fast-Food? Dieses Phänomen kennen Nico Stanitzok und Viola Lex viel zu gut. Camping-Freaks, immer „on the road“, hatten sie die kulinarische Langeweile auf dem Campingkocher irgendwann so was von satt, dass sie gemeinsam Dosenravioli und Tütensuppen den Kampf ansagten …

Das Camping-Kochbuch“ [affiliatelink], im Dorling Kindersley Verlag erschienen, ist aber alles andere als eine Sammlung hochkomplizierter Camping-Rezepte. Ganz im Gegenteil, Nico und Viola zeigen uns, wie man aus wenigen Zutaten einen vollmundigen Gemüseeintopf kreiert, wie aus Orangen und Zartbitterschokolade ein saftiger Schokokuchen entsteht und wie lecker Stockbrot schmecken kann, arbeitet man Röstzwiebeln oder Speck in den Teig ein. Der nostalgische Lagerfeuer-Klassiker aus der eigenen Kindheit schmeckt sicher auch den kleinen hungrigen Campingplatzbewohnern. Denn wer von morgens bis abends an der frischen Luft herumtollt, der sehnt sich eben nach herzhaften Leckerbissen. Wie wäre es z.B. mit diesem einfachen, aber raffinierten Outdoor-Snack?

„Gefülltes Pfannenbrot“ AUS Dem Camping-Kochbuch

Ein ideales Rezept für das Camping mit Kindern © Brigitte Sporrer

Ein ideales Rezept für das Camping mit Kindern © Brigitte Sporrer

Für 2 Personen. Zubereitung etwa 30 Minuten

Zutaten
50 g Salami
50 g Gouda
2 Tassen + etwas Mehl für die Arbeitsfläche
1/4 TL Backpulver
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Rapsöl

1 Die Salami in kleine Würfel schneiden. Den Käse grob reiben. Das Mehl mit Backpulver und je 1 Prise Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Eine Mulde in das Mehl drücken und 140 ml Wasser dazugeben. Nach und nach Mehl und Wasser verrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Dann mit den Händen weiterarbeiten und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
2 Den Teig in vier gleich große Portionen teilen. Zunächst zu Kugeln formen, dann auf der bemehlten Arbeitsfläche mit einer Teigrolle zu Kreisen von etwa 15 cm Ø ausrollen. Alternativ mit den Handballen in Form drücken.
3 Eine Hälfte der Teigkreise mit Salami und Käse belegen. Die andere Teighälfte darüberklappen und die Ränder mit den Zinken einer Gabel kräftig zusammendrücken.
4 Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannenbrote darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite abgedeckt 5 Minuten backen, dabei zwei- bis dreimal wenden.

Happier Camper, die Nostalgie fährt mit!

Wer braucht schon einen Camper, der aussieht wie ein tonnenschwerer Gigaliner. Wirklich niemand, der weiß, wie man Stil buchstabiert. Übertriebenes Glamping war gestern, heute wollen wir unsere Reiseabenteuer wieder authentischer und vor allem leichter erleben. Dass wir dabei auf Komfort nicht verzichten müssen, beweisen die Macher von Happier Camper. Getreu dem Motto „Travel Lighter“ kam die Idee von Derek Michael ins Rollen. Auf einer Tour quer durch Kalifornien verliebte sich der junge Startup-Unternehmer in den alten Fiberglas-Caravan seines Vaters, das Vorbild für seinen ultraleichten Vintage-Trailer mit modernem Update.

Von wegen piefig! Der Caravan HC1 erinnert stark an die 50er Jahre, ist aber sehr modern ausgestattet © Happier Camper

Von wegen piefig! Der Caravan HC1 erinnert stark an die 50er Jahre, ist aber sehr modern ausgestattet © Happier Camper

Das kompakte Wohnwagenmodell HC1 aus Fiberglas besitzt alles, was das Camperherz begehrt, und ist äußerst flexibel. Egal ob Camping mit Kindern oder ein Urlaub zu zweit – der Clou ist die modulare Ausstattung, die je nach Bedarf zu Schlafplatz, Wohnzimmer, Arbeitsplatz oder Küche konfiguriert werden kann. Lässt das Wetter es zu, wird der Kochplatz dank des beweglichen Moduls einfach mal nach draußen verlagert …

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

anzeige

Featured and Second Image by © Emma Donnelly @takeapicturelady for Young Soles; Collage by © MILAN Magazine; Fourth and Fifth Image by © Brigitte Sporrer for Dorling Kindersley Verlag; Sixth Image by © Happier Camper. All Rights Reserved

Leave a comment