DADA COMPANY, Die magische Welt der Oper

Unter den musikalischen Genres gilt die Oper seit jeher als ausgesprochen elitär. Speziell wenn es um Musik für Kinder geht, eilt ihr der Ruf voraus, schwer vermittelbar zu sein. Dementsprechend dürftig sieht es mit dem Angebot an Opernmusik für die kleinen Hörer aus. Nun hat sich die spanische Kinder-App-Schmiede DADA Company dieser Herausforderung angenommen und mit den Apps Play Ópera und ¡Vamos a la ópera! uns eines Besseren belehrt. Was hat DADA Company anders als andere gemacht? Sie hat schlicht erkannt, dass eine Oper nichts anderes ist als ein Märchen, das von Klängen und Bildern lebt. In solch einer Welt findet sich das Kind in seinem natürlichen Element wieder und der Zauber ist nur ein Fingertip entfernt.

Play ópera – Kinder-App macht große oper

Mit der Kinder-App Play Ópera lädt uns DADA Company zusammen mit der Theater- und Opernvereinigung Opera XXI zu einer Märchenreise in die Oper ein. Die App enthält fünf unterschiedliche Ausschnitte aus ebenso vielen Opern großer Komponisten – aus der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart, Turandot von Giacomo Puccini, der Cenerentola von Gioachino Rossini, Rigoletto von Giuseppe Verdi und der Operetta Luisa Fernanda von Federico Moreno Torroba.

Illustrationen von Pablo Auladell, Marina Anaya, Mikel Casal und Ricardo Cavolo zu den Opern von Puccini, Rossini, Verdi und Torroba

Illustrationen von Pablo Auladell, Marina Anaya, Mikel Casal und Ricardo Cavolo zu den Opern von Puccini, Rossini, Verdi und Torroba

Durch die zauberhaften Illustrationen eines jeweils anderen Meisters des Genres erhält jeder Opernausschnitt ein graphisches Alleinstellungsmerkmal, das mit der jeweiligen musikalischen Varietät interagiert. So gesellen sich in Turandot alte chinesische Malereien zu fernöstlichen Melodien, in der Zauberflöte entfalten sich die sanften Hüpfbewegungen der Vögel im Rhythmus der musikalischen Kadenzen. Es entstehen bezaubernde Lautmalereien, die durch die flüssigen Animationen die Dynamik einer echten Aufführung erhalten.

Play Ópera – Ein audiovisuelles Erlebnis

Play Ópera führt uns vor, dass Kinder und Opern füreinander geschaffen sind, denn Zeichen, Farben und Laute sind essentielle Bestandteile der Sprache der Kinder. Kunst braucht Kindern nicht erklärt zu werden, ihre Botschaft kommt immer an. So geht es in dieser App nicht darum, die Geschichte zu verstehen, sondern sie zu erleben. Bild und Klang sind hier die tragenden Elemente. Das Wort, d.h. die Geschichte, verschmilzt im Bild und Klang. Es ist nicht mehr die Geschichte, die „gute“ Geschichte, die das Kind fasziniert, sondern die Interaktion zwischen Klang und Rhythmus, Bild und Animation. In dieser betont audiovisuellen Interpretation von Oper wird die Geschichte nur noch angedeutet und der Phantasie dafür unendlich viel Spielraum gewährt …

¡Vamos a la ópera! – Auf Entdeckungsreise durch die Oper

Was bei der ersten App zu kurz kommt, nämlich der Blick hinter die Kulissen, holt DADA Company in der App ¡Vamos a la ópera! nach. In dreizehn animierten Rahmen weiht eine freundliche Führerin namens Carmen eine kleine Gruppe von Schülern in die Geheimnisse des Opernhauses ein. Es geht los mit der Geschichte der Oper und einer kurzen Einführung in die Formen und Themen dieser musikalischen Gattung. Im Hauptteil werden die Stimmlagen für Chorsänger (wie Sopran und Tenor) und die Instrumente sämtlicher Mitglieder des Orchesters wie auch alle praktischen Berufe hinter der Bühne (wie Kostüm, Maske, Beleuchtung und Bühnenbild) ausführlich erläutert. Den Abschluss bildet eine kurze Einführung in die Werke der fünf Komponisten, die wir bereits aus Play Ópera kennen, zu welchen sich Richard Wagner mit einem Ausschnitt aus der Walküre gesellt.

Der Rundgang durch das Opernhaus gewährt einen fundierten und umfassenden Blick in die Funktionsweise der Oper. Erklärt wird in einer liebevollen spielerisch-didaktischen Form, illustriert sind sämtliche animierte Rahmen vom großartigen Madrider Künstler Juan Berrio.

DADA COMPANY: Von der Kinder-App zur Opernaufführung?

DADA Company hat mit diesen beiden Apps gelungene Mischungen aus Bildungsinhalten und Unterhaltungsideen geschaffen, die ihr Ziel, Kinder für die Oper zu begeistern, nicht verfehlen. Sie stellen die Gleise dafür, dass das Kind vielleicht später einmal eine echte Opernaufführung besucht.

Diese beiden Apps sind in erster Linie für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren gedacht. Play Ópera [affiliatelink] ist in den drei Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch erhältlich, ¡Vamos a la ópera! [affiliatelink] in Englisch und Spanisch.

Beide Apps  stehen als Universal-Apps in allen wichtigen App-Stores für nur 2,99 € zum Dowload bereit. Ein wirklich kleiner Preis für eine wirklich große Oper. Für Kinder erdacht – mit Ansteckungsgefahr für Eltern!

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

anzeige

ALL IMAGES AND VIDEOS FROM DADA COMPANY

Leave a comment