Tonda di Chioggia, wie bist du ESS-THETISCH!

Katastrophe! Die Snackifikation ist nicht mehr aufzuhalten. Das Ende aller Mahlzeiten ist gekommen! Doch halt. Hier hält einer massiv dagegen. Koch und Autor Stevan Paul spricht alle an, die selbst kochen wollen, ob Sensual Foodies oder Flexitarier, Healthy Hedonists oder die von der Brutal Lokal Richtung. In seinem neuen Buch „kochen.“ weiht er seine Adepten in die Kochbasics ein, gute Messer, gute Zutaten und konzentriertes, dabei entspanntes Arbeiten. Gut zu wissen: Das Rumgehetze bei den Kochshows, weil der Zeiger der Uhr von Strich zu Strich rückt, ist keine Voraussetzung um kreativ zu kochen.

Selbst kochen kann man lernen und es macht auch noch Vergnügen

Macht Lust auf selbst kochen: die hochwertige Gestaltung

Macht Lust auf selbst kochen: die hochwertige Gestaltung

Blauer Schnitt und Leineneinband – die Aufmachung entspricht klassischer Buchbindermanier.

Nach der Abfolge eines klassischen Menüs sind die Rezepte aufgeführt, angereichert mit den Kochbasics, die man braucht um kreativ kochen zu können: Wissen über die Geschmäcker süß und bitter, sauer, salzig, scharf, über Fette jeder Art als Geschmacksträger.

Die verschiedenen Kochtechniken werden ebenfalls auf diesen Wissensseiten gründlich erklärt, vom Schneiden über die einzelnen Zubereitungsmethoden bis hin zum Anrichten. Und was von der Mahlzeit übrigbleibt, wird zu neuen, fantasievollen Gerichten weiterverarbeitet. Das ist nachhaltig kochen.

Außerdem gibt es für die absoluten Neulinge in der Küche, die Äpfel nicht von Birnen unterscheiden können, eine ausführliche Einführung in die Warenkunde vom Profi.

Vergesst die Molekularküche! Hier kommt die Modularküche!

Bifteki, Souflaki, Bohnen, Krautsalat, Tomatenreis und Tzatziki: der griechische Teller als Klassiker des Baukastenprinzips

Bifteki, Souflaki, Bohnen, Krautsalat, Tomatenreis und Tzatziki: der griechische Teller als Klassiker des Baukastenprinzips

Klar sind sie hochinteressant, die aufregenden Kreationen der anspruchsvollen Gourmetküche. Wollte man sie aber selbst kochen, wäre man ganz schön frustriert. Weil einem die handwerklichen Fertigkeiten und die Erfahrung am Herd fehlen. „Kochen.“ von Stevan Paul legt den Schwerpunkt auf die Kochbasics. Die Rezepte lassen sich sowohl als Ganzes als auch in Teilen nachkochen und neu kombinieren. So lernt man kreativ kochen. Wer sich von diesem Buch beflügeln lässt, kriegt den griechischen Teller am Ende besser hin als Kosta aus dem „Akropolis“!

Ohne großes Getue – die Schönheit des Einfachen

Hier wird die Schönheit des Einfachen in einem Teller Erbsenpüree und ganzen Erbsen auf Rahmkohlrabi zelebriert

Hier wird die Schönheit des Einfachen in einem Teller Erbsenpüree und ganzen Erbsen auf Rahmkohlrabi zelebriert

Wer sagt denn, dass sich gesund kochen und kreativ kochen ausschließen würden? Dass selbst kochen viel zu aufwändig sei? Die Kombi Erbsengrün und Kohlrabiweiß ist schon rein optisch ein Genuss. Und erst die vielen Vitamine! Und die Muskatnuss und die Sahne für den Geschmack! Ein Gericht das kaum mehr als eine Handvoll einfacher Zutaten braucht und vielleicht gerade deshalb überzeugt. Unaufgeregt bedeutet bei Stevan Paul eben nicht unambitioniert.

Und zum Schluss was Süßes, dulcis in Fundo!

Herb-säuerliche Blaubeeren und die milde Süße von Bananeneis zu Pfannküchlein, soeben aus der Pfanne gehüpft – das schmeckt!

Herb-säuerliche Blaubeeren und die milde Süße von Bananeneis zu Pfannküchlein, soeben aus der Pfanne gehüpft – das schmeckt!

Kreativ kochen heißt bei Stevan Paul ungewohnte Kombinationen zu wagen. So fährt er American Pancakes mit Blueberries auf, aber nicht zum Frühstück, sondern als Dessert. Ob gemalt oder gestylt und fotografiert, die vielen großformatigen Abbildungen zelebrieren die Schönheit des Essens und lassen selbst eine runde Rübe aus der Provinz wie die Tonda di Chioggia im Scheinwerferlicht erstrahlen und ganz groß rauskommen.

Das Kochbuch kochen. echt gut kochen – einfach kombinieren – unbegrenzte Möglichkeiten“ von Stevan Paul ist im Brandstätter Verlag erschienen und ab dem 2. September sowohl im stationären Buchhandel wie auch online, z.B. über Amazon, erhältlich [affiliatelink].

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

all images by © andrea thode and illustrations by © ralf nietmann for brandstätter verlag. all rights reserved