MUMMYMOON, Von einer, die auszog …

In Norwegen, im Sommer 2011, hat die Litauerin Ieva Juodelyte ihr Kindermode-Label unter dem vollmundigen Namen Mummymoon mit einer ersten Kollektion der Öffentlichkeit vorgestellt. Die ausschließlich handgefertigte Kindermode weist einfache Schnitte auf und doch werden wir das Gefühl nicht los, dass darin unerkannt ein wilder kleiner Wassermann, eine verwunschene Königstochter stecken …

„Sie hörte drunten Glocken gehn, im tiefen, tiefen See …“ – Zart wie Glockenblumen: Mädchen im Bell Coat, Mädchen in Angel Blouse

„Sie hörte drunten Glocken gehn, im tiefen, tiefen See …“ – Zart wie Glockenblumen: Mädchen im Bell Coat, Mädchen in Angel Blouse

… und wieder nach Hause kam

Seit einigen Jahren macht Ieva Juodelyte ihre handgefertigte Kindermode wieder zuhause in Litauen. Von vielen Kindermodelabels aus dem Baltikum ist man bodenständige Kollektionen gewohnt. Anders bei Mummymoon. Hier sind auf den ersten Blick keine Folklore-Elemente zu sehen, keine Stickereien auf Leinen, keine bunten Bänder. Doch in Ievas diesjähriger Sommerkollektion „ORIGIN“ sprechen Ombré-Stoffe, Batik-Prints und mit acid wash behandelter Denim in subtilen Tönen von der Farbenwelt ihrer litauischen Heimat, vom Sommerhimmel, von Düne und Meer. Keine Frage: Ieva ist bei sich angekommen.

„Und als sie vor dem Tore stand Da neigt sich Laub und grünes Gras …“ – Handgefertigte Kindermode: Mädchen im Jazz Dress

„Und als sie vor dem Tore stand Da neigt sich Laub und grünes Gras …“ – Handgefertigte Kindermode: Mädchen im Jazz Dress

Handgefertigte Kindermode als Demi Couture

Das Label von Ieva Juodelyte bietet Demi Couture für Kinder. Das sind keine halben Sachen, sondern Kindermode, bei deren Design und Herstellung die hohe Kunst des Schneiderhandwerks in gleicher Weise aufgewendet wird, wie man es von der Haute Couture kennt. Genauso erlesen vom Material, genauso kühn in Schnittführung und Stoffbearbeitung, genauso akribisch handgefertigt, aber eben nicht auf Bestellung und nach Maß, sondern fertig im Geschäft erhältlich, eine Art Prêt-à-Couture der Kindermode.

„Und als sie aus der Kirche kam Da stand der wilde Wassermann …“ – Junge im Moonshirt, Mädchen im karierten Jazz Dress

„Und als sie aus der Kirche kam Da stand der wilde Wassermann …“ – Junge im Moonshirt, Mädchen im karierten Jazz Dress

Fly me to the Mummymoon

Aufwändige und auffällige Looks sind im Kommen. Mummymoon erfüllt diese Erwartungen, es ist eher ein Gefühl als ein Trend. Besonderes für jeden Tag mit einem unangestrengten, minimalistischen Touch. Neben diesen easy pieces gibt es für außergewöhnliche Anlässe überraschende Kostbarkeiten: auffallende Ärmel- und Kragenlösungen sowie opulente Rüschen aus wertvollen Materialien, perfekt verarbeitet. Die Kunden von Mummymoon und die Presse sind jedenfalls so begeistert, dass das Label seit 2011 einen märchenhaften Aufstieg erlebt.

„Eh ich die Kindlein weinen lass Scheid ich von Laub und grünem Gras …“ – Junge im Japan Jacket aus Ombré-Denim

„Eh ich die Kindlein weinen lass Scheid ich von Laub und grünem Gras …“ – Junge im Japan Jacket aus Ombré-Denim

Die komplette Kollektion SS17 von Mummymoon ist für alle Kinder zwischen zwei und 18 Jahren designed und wird binnen dieses Jahres im eigenen Webshop zu kaufen sein. Kunden, die nicht darauf warten wollen, können jetzt schon ihrer Kauflust frönen und ihre Lieblingstücke in ausgewählten Boutiquen rund um die Welt erstehen. Die Liste findet man auf der Homepage von Mummymoon.

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

anzeige

All Images by © Monika Penkute for Mummymoon. All rights reserved

Die im Beitrag zitierten Verse entstammen dem Kinderlied „Es freit ein wilder Wassermann“

Comments

Leave a comment