Da WÄCHST doch WAS!

„Willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Gärtner!“, heißt es in einem bekannten Sprichwort. Und etliche Mode- wie Produktdesigner haben sich neuerdings diese Weisheit aufs Kohlblatt geschrieben, oder wie erklären wir uns sonst eine solch üppige Ernte mitten im Frühling: Karotten, Rote Bete und frische grüne Erbsen, wohin das Auge blickt? Natur und Mode gehen Hand in Hand durch den Schrebergarten, das neue Babyspielzeug sieht aus wie frisch geerntetes Gemüse und auch die Welt der Literatur ist vom Zauber des Gärtnerns fasziniert …

Ein Garten-Bilderbuch: Emily Hughes weckt die Gärtnerseele in uns

Sensibel erzählt und zauberhaft illustriert: "The Little Gardener" von Emily Hughes © Flying Eye Books

Sensibel erzählt und zauberhaft illustriert: „The Little Gardener“ von Emily Hughes © Flying Eye Books

Wie glücklich und zufrieden ein Garten machen kann, auch wenn der Weg zu diesem Glück steinig sein mag, davon handelt dieses wunderschöne Garten-Bilderbuch von Emily Hughes. Die junge Autorin wurde auf Hawaii geboren, lebt mittlerweile in England und ist in der Kinderbuchszene kein unbeschriebenes Blatt.

Mit ihrem Werk „The Little Gardener“ erzählt sie die Geschichte eines winzigen Gärtners, der seinen Garten über alles liebt. Doch leider hat das kleine Kerlchen keinen grünen Daumen, und obwohl es soviel Zeit und Liebe in die Gartenarbeit steckt, sieht der Garten traurig und verwahrlost aus. Nichts blüht mehr, einzig und allein eine rote Blume: sie schenkt dem kleinen Gärtner Hoffnung und die Kraft jeden Tag neu zu beginnen …

Authentisch und verständlich erzählt, vermittelt The Little Gardener [affiliatelink] eine tiefe Botschaft, nämlich die, niemals aufzugeben, egal wie die Chancen stehen. Das liebenswerte Kinderbuch, welches in englischer Sprache bei Flying Eye Books erschienen ist, begeistert auch aufgrund der lebendigen und unverwechselbaren Illustrationen von Emily Hughes, die uns dazu einladen, tief in die Geschichte einzutauchen …

Natur und Mode: Der grüne Daumen von Johanna Topooco

Ist sie unter die Gärtner gegangen? Auf skandinavisch-minimalistischer Kindermode zieht die Designerin Johanna Topooco derzeit Löwenzahn, Erbsen und Physalis. Die Heimat der Andenbeere liegt, wie der Name schon sagt, in Südamerika und dort liegen auch Johannas Wurzeln: Ihr Vater ist ein Indianer aus Bolivien, weshalb die Kopenhagenerin mit zweitem Namen Warawara Wawa heißt. Auf Aymara bedeutet das „Sternenkind“, aber, um es einfacher zu halten, wählte sie für ihr Label die Kurzform. WAWA von Johanna Topooco steht für urbane ökologische Mode und eine enge Naturverbundenheit, ganz im Sinne ihres indianischen Vaters.

Erbsenzählerei sah noch nie so lässig aus: WAWA inszeniert Natur und Mode mit ganz viel Chlorophyll und fruchtiger Exotik

Erbsenzählerei sah noch nie so lässig aus: WAWA inszeniert Natur und Mode mit ganz viel Chlorophyll und fruchtiger Exotik

Fair, Bio, Regional! Zehn Ernteschätze aus dem Schrebergarten

Von wegen Ananas und Mango! Nachhaltige Labels entdecken gerade den heimischen Schrebergarten und die Ernte kann sich sehen lassen: Die polnische Brand EFVVA verbindet Natur und Mode zu einer sattgrünen Sandale, was an frische Salatblätter erinnert. Schön knackig sind auch die Veggy Toys von MyuM: Arthur, die Steckrübe; eine Erbsenfamilie oder ein Maiskolben namens Cornelius Corn geben lustige Rasselgeräusche von sich. Genauso keck, aber noch fruchtiger: eine Strickshorts mit Peach-Pockets von Oeuf NYC

 

Alle Artikel haben wir hier verlinkt: Klick‘ einfach auf den jeweiligen Onlinestore und gelange so zu deinem Wunschobjekt1 Strickshorts von Oeuf NYC via Nordkinder | 2 Kohlblatt aus Naturkautschuk von Oli & Carol | 3 T-Shirt mit Erbsenprint von WAWA | 4 Maiskolben Cornelius Corn (Rassel) von MyuM5 Frill Sandals von EFVVA | 6 Erbsenfamilie (Rassel) von MyuM | 7 Booties von Donsje via Milk+Bots | 8 Steckrübe Arthur (Rassel) von MyuM | 9 Shorts von WAWA | 10 Cardigan von Oeuf NYC

Nichts wie rein mit den Beißerchen!

Wie süß: Babys, die an Kohlblättern knabbern. Das Lieblingsgemüse der Kleinen wird neuerdings frisch aus Barcelona importiert. Dort züchten die charmanten Schwestern Olimpia und Carolina mit ganz viel Liebe Gemüsesorten wie „Cathy the Carrot“, „Brucy the Broccoli“ und „Kendall the Kale“. Ihr knackiges Grünzeug enthält zwar keine wertvollen Vitamine, ist aber dafür völlig unbedenklich, wenn Baby sich daran festbeißt: Das Natur Spielzeug von Oli & Carol besteht nämlich zu 100% Prozent aus Naturkautschuk der Hevea-Bäume. Täuschend echt handbemalt wird es mit lebensmittelechten, natürlichen Pflanzenfarben.

Wie wärs mit einer knackigen Karotte oder Kendall the Kale? Natur-Spielzeug von Oli & Carol erntefrisch vom Beet

Wie wärs mit einer knackigen Karotte oder Kendall the Kale? Natur-Spielzeug von Oli & Carol erntefrisch vom Beet

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

anzeige

Images Collage (Featured Image) by © Wawa, © Flying Eye Books, © MyuM, © Dominique Libert for Max & Lola; Slider Images by © Flying Eye Books; Third Image by © Wawa; Fourth Image by © Oli & Carol. All Rights Reserved

Leave a comment