LOOK! Germany in Bologna

Allseits bekannte Märchen, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat; eine Graphic Novel, die eine tief bewegende Geschichte erzählt; Bilderbücher, die duften, und welche, die ganz ohne Worte auskommen … Auf der diesjährigen Bologna Children’s Book Fair warteten zahlreiche internationale Neuerscheinungen und Klassiker darauf, (wieder)entdeckt zu werden.

Unsere neun Favoriten von der Bologna Children’s Book Fair

Zwischen den unzähligen Kinder- und Jugendbüchern fiel es uns nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Es gibt aber Bücher, die man aufgrund ihrer besonderen Geschichte oder ihrer bezaubernden Illustrationen sofort lieb gewinnt: Wie zum Beispiel das Märchenbuch von Sybille Schenker: Die Nürnberger Illustratorin hat das „Rotkäppchen“ in ein neues, abstraktes Gewand gekleidet. Sehr berührt hat uns die Geschichte von Samia Yusuf Omar: „Der Traum von Olympia“ von Reinhard Kleist erzählt das Leben der somalischen Sprinterin, welches auf tragische Weise endete. Wie einst Alice im Wunderland entschwindet „Die Weltenträumerin“ von Dirk Steinhöfel in eine geheimnisvolle Welt.

Wenn euch diese Kinderbücher ebenso gut gefallen wie uns – ihr könnt sie hier über die Bildergalerie direkt kaufen …  Galerie enthält Werbelinks …

Fuel the Imagination – Neuer Treibstoff für die Kinderbuchszene

Die 53. Ausgabe der internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna präsentierte sich unter dem Motto „Fuel the Imagination“. Und diese Energie konnten wir tatsächlich spüren: Bei der festlichen Preisverleihung des „Astrid Lindgren Memorial Award“, der „Illustrators Exhibition“, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feierte. Aber vor allem Deutschland, als „Guest of Honour“, begeisterte das Publikum mit einer umfangreichen Illustrationsausstellung, wie ihr in diesem Video sehen könnt …

LOOK! – Germany guest of honour in bologna

Ali Mitgutsch, Janosch oder Paul Maar – wer an deutsche Kinderbuchillustratoren denkt, dem fallen womöglich diese bekannten Namen ein. In Bologna lag der Fokus jedoch auf 30 international noch zu entdeckenden Illustratorinnen und Illustratoren. Die Ausstellung LOOK! präsentierte unter anderem Originalwerke von Sonja Bougaeva, Jan von Holleben, Antje Damm, Julia Friese, Sonja Danowski, Moni Port und Jonas Lauströer – hier unten im Slider zu bewundern:

 

Sybille mit den Scherenhänden

„Vor einem großen Walde wohnte ein armer Holzhacker mit seiner Frau und seinen zwei Kindern; das Bübchen hieß Hänsel und das Mädchen Gretel. …“ Ein Märchen, das wirklich jeder kennt. Und doch haben wir es auf der Bologna Children’s Book Fair wieder ganz neu entdeckt: Denn die Illustratorin Sybille Schenker hat die Grimmsche Erzählung mit ihrer Scherenschnittkunst auf eigene Art interpretiert. Im Gegensatz zu den oft sehr kitschig realistischen Märchendarstellungen sind die Illustrationen von Sybille Schenker reduziert und abstrakt. Sie treffen den Grundton der Märchen mit ihrer einfachen Erzählweise auf den Punkt genau. Wir haben die Künstlerin auf der Bologna Children’s Book Fair getroffen und ihr einige Fragen gestellt …

Die Illustratorin Sybille Schenker bringt frischen Wind in den Märchenbücherwald – Photo: Privat

Die Illustratorin Sybille Schenker bringt frischen Wind in den Märchenbücherwald – Photo: Privat

Interview mit Sybille Schenker

MILAN Magazine: Der Scherenschnitt ist Dein Markenzeichen. Was fasziniert Dich an dieser jahrhundertealten Technik?

Sybille Schenker: Meine Faszination beginnt bereits beim Erstellen des Scherenschnitts. Es ist eine Technik, die etwas Planung voraussetzt, zumindest im ersten Schritt. Das heißt, ich erstelle eine sehr detaillierte Skizze und beginne anhand dieser Vorlage zu schneiden. Wie der fertige Scherenschnitt dann aber am Ende wirkt, bleibt auch für mich bis zum letzten Moment offen. Meine Arbeit ist sehr grafisch geprägt – man findet in meinen Büchern viele klare Flächen, die nicht unbedingt eine komplette Szene beschreiben. Mit dem Scherenschnitt und den Silhouetten habe ich die Möglichkeit, visuell Dinge offen zu lassen und dem Betrachter den Spielraum zu geben, die Bilder fertig zu denken.

MM: War es schon immer Dein Traum, Kinderbücher zu gestalten?

Sybille: Um ehrlich zu sein, hatte ich nie daran gedacht. Für meine Abschlussarbeit in meinem Illustrationsstudium hatte ich mich entschieden „Hänsel und Gretel“ von den Brüdern Grimm zu illustrieren – zuerst nicht mit dem Gedanken an ein Kinderbuch. Es war eher eine Portion Heimweh, die mich dazu bewogen hat, da ich damals schon fast drei Jahre in den USA lebte. Erst als sich der Verlag minedition ein paar Jahre später für das Buch interessierte und schließlich auch publiziert hat, hat die Reise in die Kinderbuchwelt für mich begonnen …

Rotkäppchen macht sich auf den Weg zur Großmutter... Jede Seite im Märchenbuch ist kunstvoll gestaltet – Photo: Privat

Rotkäppchen macht sich auf den Weg zur Großmutter… Jede Seite im Märchenbuch ist kunstvoll gestaltet – Photo: Privat

MM: Nach „Hänsel und Gretel“ war auch Deine zweite Veröffentlichung ein Märchen, nämlich „Rotkäppchen“. Was reizt Dich besonders an der Illustration dieses Genres?

Sybille: Märchen und Mythen bleiben immer aktuell und jeder, der ein Märchen liest, ob Kind oder Erwachsener, wird etwas anderes für sich dabei entdecken. Die Art wie Märchen erzählt werden, lassen unheimlich viel Raum für eigene Bilder und da wird es sehr reizvoll für mich. Für mich geht es um die Motive, die „hinter“ dem Text stehen. Dabei gebe ich mit meinen Bildern natürlich eine gewisse Interpretation vor, aber die Technik des Scherenschnitts lässt dem Betrachter immer noch genügend Raum, eigene Bilder entstehen zu lassen.

MM: Was ist Dein nächstes Projekt? Wird es ein weiteres Märchenbuch geben?

Sybille: Die Geschichte kann ich noch nicht verraten, aber es wird ein drittes Märchenbuch der Brüder Grimm geben.

MM: Wir sind schon sehr gespannt! Vielen Dank für das Interview, Sybille.

Die Märchenbücher Hänsel und Gretel [Affiliatelink] sowie Rotkäppchen [Affiliatelink] von Sybille Schenker könnt ihr hier direkt über den Link kaufen.

Affiliate

Featured Images by © minedition, Michael Neugebauer Edition (left) and © Mehrdad Zaeri; Video from Bologna Children’s Book Fair. All Rights Reserved

Leave a comment