Heiß wie Frittenfett, die BELGIAN FIVE

Dries Van Noten, Ann Demeulemeester, Walter Van Beirendonck, … Ein jeder kennt die „Antwerp Six“. Doch heute beschwören wir die „Belgian Five“, jene fünf Modelabels, die dafür sorgen, dass die belgische Mode für Kinder über die Landesgrenzen hinaus in aller Munde ist: Heiß und fettig sind dabei die Leckerbissen von Caroline Bosmans. Ja, die brandneue Mode aus Belgien wird uns von Mrs Duracell keineswegs auf einem silbernen Tablett kredenzt, sondern in echt belgischer Manier aus der Papiertüte und direkt vor der Frituur …

Aber bitte mit Bambi! Willkommen in Caroline Bosmans‘ Frituur

Achtung, Wild auf der Fahrbahn oder spukt hier ein mysteriöses Wesen? Das Setting von Caroline Bosmans erinnert ein wenig an Stranger Things

Achtung, Wild auf der Fahrbahn oder spukt hier ein mysteriöses Wesen? Das Setting von Caroline Bosmans erinnert an Stranger Things

Frittenbuden gibt es in Belgien praktisch an jeder Straßenecke. Und wahrscheinlich wird auch eine Caroline Bosmans, wie Tausend andere Belgier, mindestens einmal in der Woche für eine große Tüte Pommes vor ihrer Lieblings-Frituur anstehen. Ob die Modeschöpferin ihre „Frieten“ pur verdrückt oder „met saus“, wissen wir nicht, ebenso wenig, wie sie denn nur auf die verrückte Idee gekommen ist, ihre Sommerkollektion Frituur Bambi zu taufen. Das Enfant Terrible der belgischen Kindermode gibt sich diesbezüglich zugeknöpft. Und wir beginnen zu grübeln: fettige Fritten, deftige Hamburger und niedliche Bambis … Passt das überhaupt zusammen?

Und wie! Zumindest wenn man Caroline Bosmans heißt. Mit ihrer neuen Kollektion für den Sommer 2018 erzählt die Belgierin wieder eine komplette Story. Ihren schrägen schwarzen Humor hat sie dabei nicht verloren: Die urbanen wie märchenhaften Looks bewegen sich irgendwo zwischen Hirschjagd und Disney-Bambi im Hamburger Heaven

Man muss wirklich zweimal hinsehen, um zu erkennen, dass sich auf dem T-Shirt-Petticoat-Ensemble ein scheues Reh in einen saftigen Cheeseburger verwandelt hat. Wie immer sind es die humorvollen und genialen Prints, mit denen die Flämin ihre Craziness auf die Spitze treibt. „Frituur Bambi“ von (C R L N B S M N S) [affiliatelink] ist der neue Geniestreich der gelernten Psychologin, die stets nach dem Motto lebt und arbeitet: „Break out of the confining boxes and step into the world of unexpected, unpredictable and unconventional.“

Anne Kurris, die Pop-Art-Pionierin der belgischen Kindermode

Mode aus Belgien: Anne Kurris feiert in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum und präsentiert ein Partydress par excellence

Mode aus Belgien: Anne Kurris feiert in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum und präsentiert ein Partydress par excellence

Sie ist Antwerpenerin durch und durch und die wahrscheinlich bekannteste Kindermodedesignerin Belgiens. Doch bevor Anne Kurris 1998 mit ihrem gleichnamigen Label das Feld der Mode betritt, arbeitet sie unter anderem als Grafikdesignerin für Dries Van Noten, gestaltet dessen Kataloge sowie die kunstvollen Einladungskarten seiner Défilés. Heute kann Anne selbst auf einen langen Katalog an Kollektionen zurückblicken, auf genau 20 Jahre, in denen sie die Kindermode mit gewagten Farbkombinationen, eigenwilligen Dessins und den ikonischen Fotoprints ein Stück weit revolutioniert hat.

Ein schlichtes Sommerhemd wird in den Händen von Anne Kurris mit drei bunten Streifen versehen und so zu einem wahren Eyecatcher

Ein schlichtes Sommerhemd wird in den Händen von Anne Kurris mit drei bunten Streifen versehen und so zu einem wahren Eyecatcher

Außerdem ist Anne Kurris auch die Queen der Kätzchen-Prints. Ihr Name weckt nämlich sofort Assoziationen an niedliche Katzenbabys, die fotorealistisch auf Kleidern und Shirts abgebildet werden. Wie die vielen anderen Tier-und Blumenmotive sind auch die Kittens inzwischen fester Bestandteil der Anne Kurris-DNA. Und diese ist als ein lebhafter, unkonventioneller Mix aus Pop-Art, Natur, Folklore und klassischen Stilelementen zu interpretieren. Auch in der Jubiläumskollektion [affiliatelink] für SS18 bleibt die Belgierin ihrer Handschrift treu, wie etwa mit diesem Sweater …

Die Belgier lieben Comics über alles: das weiß auch Anne Kurris und zeigt für SS18 einen Sweater mit aufgestickten Comic-Augen

Die Belgier lieben Comics über alles: das weiß auch Anne Kurris und zeigt für SS18 einen Sweater mit aufgestickten Comic-Augen

Maan aus Antwerpen macht uns alle mondsüchtig

„The first year of this millenium the stars were standing in a good position“, erzählen Vicky Vinck und Evelyne De Brock. Im Jahr 2000 gründen die Freundinnen ihr gemeinsames Kindermodelabel, das sie aber nicht Arktur und Wega taufen, sondern schlicht und einfach Maan, flämisch für der Mond. Ein Name, der perfekt zu der unaufgeregten Mode aus Belgien passt. Was Kinder von Brüssel bis Beirut an der Mode von Maan [affiliatelink] so lieben? Vielleicht sind es die fröhlichen Vintage-Muster, die auch gerne im Mix auftreten, oder die Tatsache, dass man in einem Maan-Outfit wirklich nie overdressed aussieht.

Sommermode für Kinder im typischen Maan-Design: Besonders schön ist das flirrende Blumenmuster

Sommermode für Kinder im typischen Maan-Design: Besonders schön ist das flirrende Blumenmuster

Max & Lola: Mode aus Belgien, die auffallen will

Der labile Rockstar und die cleane Stilikone – was für eine Mixtur! Beide haben wohl nur gemeinsam, dass sie berühmt sind. Das belgische Label Max & Lola findet, dass ihre Styles trotzdem gut harmonieren und lässt sich wie jede Saison aufs Neue von Pete Doherty und Jackie Kennedy inspirieren. Und so präsentiert sich ihre aktuelle Sommer-Kollektion [affiliatelink] mit dem Titel „Kids Will Be Teens“ elegant und rockig zugleich.

Kaatje Sandra, Gründerin des Labels Max & Lola, traut sich erstmals auf schwieriges Terrain, nämlich an Mode für Teenager. Ihre neue Capsule Collection „Les Vraies Filles Dans La Vraie Vie“ richtet sich an junge Frauen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die sich zwischen naiver Kindermode und ernsthafter Damenmode hin- und hergerissen fühlen. Der „Dinosaurier der Kindermode“, so wird Kaatje aufgrund ihrer dreißigjährigen Erfahrung in Fachkreisen genannt, überrascht mit Oversized-Anzügen, Statement-Sweatshirts und lässigen Sommerkleidern in Retro-Blümchen-Optik.

"Girl, You'll Be a Woman Soon", Max & Lola entwirft Mode für Mädchen und junge Frauen, die casual und lässig elegant wirkt

„Girl, You’ll Be a Woman Soon“, Max & Lola entwirft Mode für Mädchen und junge Frauen, die casual und lässig elegant wirkt

Bei Morley trifft romantischer Retrostyle auf Pinkie Pie

Matschhose und Fleecejacke? Nein, danke! Die belgische Brand Morley spricht allen Eltern aus der Seele, die sich bequeme aber stylische Alltagsmode für ihre Kinder wünschen. Designerin Anouk Robyn sorgt zweimal im Jahr für Nachschub im Kleiderschrank. Besonders geprägt hat sie wohl ihre kreative Schaffensphase bei Dries van Noten, denn jede Morley-Kollektion [affiliatelink] zeigt die DNA des belgischen Ausnahmekünstlers: der typische Mustermix, die Farbenfreude und viel Liebe zum Detail. Ihre aktuelle Kollektion erinnert uns an einen Mix aus Sixties-Retro-Chic und einer Prise „My Little Pony“ …

Mode aus Belgien von Morley: Beim ersten Hinschauen simpel, doch auf den zweiten Blick raffiniert und elegant

Mode aus Belgien von Morley: Beim ersten Hinschauen simpel, doch auf den zweiten Blick raffiniert und elegant

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

affiliate
MiniBoden - Mode für Kinder

Featured and Second Image by © Shari Ruzzi for Caroline Bosmans, Slider Images by © Caroline Bosmans; Third, Fourth and Fifth Image by © Achim Lippoth for Anne Kurris; Sixth Image by © Maan Kids; Slider Images and Seventh Image by © Dominique Libert for Max & Lola; Eighth Image by © Emilie Vercruysse for Morley. All Rights Reserved

Leave a comment