Hereingeschneit, Looks für die Piste!

„Skifahren ist nicht einfach nur eine Art der Fortbewegung. Es ist eine Kunst, und eine wunderschöne noch dazu“, sagte einst Sir Arnold Lunn, Skipionier der ersten Stunde, zu einer Zeit als man noch im Norwegerpullover die Pisten herunterbretterte und weder von Thermoisolierung noch von Gore-Tex Membranen etwas wusste. Heute steht Funktionalität auch bei der Skibekleidung für Kinder selbstverständlich an erster Stelle. Und modisch gesehen, die Neon-Schockwelle der 80er Jahre ist längst überwunden, muss sich niemand mehr im Tiefschnee verstecken: Die neuen Ski-Looks sind stilsicher, farbenfroh oder erinnern auf charmante Weise an alte Schneezeiten …

Schnee von gestern: Als Wintersport noch leiwandig war

Schifoan! Dieser Bildband macht Lust auf die Piste © Brandstätter

Schifoan! Dieser Bildband macht Lust auf die Piste © Brandstätter

Schon beim Aufschlagen dieses Buches hört man den gführigen Schnee unter den Holzskiern knirschen, sieht der feinen Gesellschaft bei ihren allerersten Skiversuchen zu und spürt die Begeisterung der Menschen, die der ersten Winterolympiade entgegenfiebern …

Jenny de Gex nimmt uns mit auf eine Reise in eine längst vergessene Wintersport-Ära – in die Zeiten, als Après-Ski noch mondän war und die legendären Skiorte noch nicht vom Massentourismus überrollt wurden. Nostalgie pur in Form von Werbeplakaten, die uns mit ihrer Euphorie für den Skisport förmlich anstecken und wir tatsächlich Lust bekommen in eines der kunstvoll gestalteten Vintage Plakate zu schlüpfen.

„Die Kunst des Skifahrens“ [affiliatelink], erschienen im Brandstätter Verlag, geht aber weit über einen schneeweißen Augenschmaus hinaus: Wer mehr über die Anfänge des Ski-Tourismus erfahren will, für den ist dieser Bildband eine wahre Fundgrube.

Und wie kleideten sich die Menschen, als das Skifahren erfunden wurde? MILAN Magazine präsentiert den ultimativen Ski-Retro-Look zum Nachstylen, der garantiert auch abseits der Pisten von Chamonix oder St. Moritz für Furore sorgt!

Alle Produkte im Slider sind verlinkt: Klick‘ einfach auf den jeweiligen Onlineshop und gelange so direkt zu deinem Wunschobjekt … [slider enthält affiliatelinks]

Mutige Mode aus Barcelona: Get off the beaten track!

Humor ist das A und O: Buchstabensuppe als Inspiration

Humor ist das A und O: Buchstabensuppe als Inspiration

Für Barb Bruno und Gerard Lazcano liegen die interessanten Reiseziele stets abseits der bekannten Touristenpfade. Und dasselbe gilt auch für ihr gemeinsames Label Tinycottons: Getreu dem Motto „Stylish but Bold“, gehen die Katalanen ihren ganz eigenen Weg und entwerfen Kindermode, die zwar ein wenig naiv, gleichzeitig aber auch erwachsen anmutet.

Mit jeder Kollektion erzählt das Designerpaar eine Geschichte und taucht dafür mit Leidenschaft in fremde Kulturen ein. Für die aktuelle Winterkollektion hat es das Dreamteam aus Barcelona ins karge Hochplateau Südamerikas verschlagen: auf dem Altiplano feierte außerdem die erste Tinycottons Outdoor-Linie Premiere, die auch Skibekleidung für Kinder im Repertoire hat.

Die Skihosen und -jacken mit Lama Allover-Print, die Overalls und die Schnee Boots sind nicht nur allesamt wasserabweisend, winddicht und atmungsaktiv, sondern so humorvoll designt, dass man sie auch abseits der Skipiste tragen möchte – denn das Potenzial zum Lieblingsteil zu avancieren haben sie alle! Unsere Favoriten aus der „Get off the beaten track!“-Kollektion seht ihr in diesem Look.

Alle Produkte im Slider sind verlinkt: Klick‘ einfach auf den jeweiligen Onlineshop und gelange so direkt zu deinem Wunschobjekt … [slider enthält affiliatelinks]

Skibekleidung für Kinder: Pistenasse von morgen tragen Patagonia

Früh übt sich: Patagonia-Testimonial Roan Harvey beim Aufstieg

Früh übt sich: Patagonia-Testimonial Roan Harvey beim Aufstieg

Patagonia musste sich das Image sportlich, unkompliziert und naturverbunden zu sein nicht antrainieren – es ist eines jener Labels, die aus der Leidenschaft zum Sport in der freien Natur entstanden sind: Gründer Yvon Chouinard kletterte bereits im zarten Alter von 14 Jahren die Sandsteinfelsen von Stony Point hinauf und legte den Grundstein seines Unternehmens damit, wiederverwendbare Kletterhaken herzustellen – zu der damaligen Zeit eine Innovation. Heute macht Patagonia nicht nur Kletterfexe auf der ganzen Welt glücklich, sondern ist auch bei Skifahrern und Snowboardern schwer angesagt und topaktuell.

Auch der kleine Cormac „Mac“ Anderson, der sein Laufrad gegen ein Snowboard getauscht hat, schwört auf das Label aus Ventura. Gerade mal drei Jahre alt, steht er am liebsten den ganzen Tag auf dem Brett und shreddet damit lässig durch den Pulverschnee. Seine Kunststücke im Schnee machen ihn besonders stolz und er liebt seine rote Snowboard-Jacke: und das obwohl diese schon 13 Jahre auf dem Buckel hat und auch schon etwas abgeranzt aussieht …

 

Gebrauchte Kleidungsstücke weiter zu vererben hat bei Patagonia, das sich selbst als „hand-me-down label“ bezeichnet, Tradition. Ob auch in unserer Auswahl ein waschechtes Familienerbstück dabei ist, das von Generation zu Generation weiterverschenkt werden kann?

Alle Produkte im Slider sind verlinkt: Klick‘ einfach auf den jeweiligen Onlineshop und gelange so direkt zu deinem Wunschobjekt … [slider enthält affiliatelinks]

Drunter und drüber, Finnland setzt auf den Zwiebellook

Aller guten Dinge sind drei! Angezogen nach dem Zwiebelprinzip, wird ein Wintertag im Schnee nicht zur Zitterpartie

Aller guten Dinge sind drei! Angezogen nach dem Zwiebelprinzip, wird ein Wintertag im Schnee nicht zur Zitterpartie

Heavy-Metal, Dampfbäder und Marimekko – dafür lieben wir die Finnen. Ein weiteres nationales Kulturgut könnte wohl auch bald die Outdoor-Kidswearmarke Reima werden, und das ohne Tinnitus oder Schweißausbrüche zu provozieren. Ein Land, das den gesamten Winter unter einer dicken Schneedecke verbringt, weiß einfach, wie man sich zum Herumtoben bei Minusgraden vernünftig einpackt.

Reima hält gegen raues Klima ein Patentrezept parat, nämlich professionelles Layering: eine atmungsaktive Basisschicht, eine wärmende Zwischenschicht und eine wetterfeste Außenschicht. Designed wurde das Reima-Bekleidungssystem für drei verschiedene Aktivitätslevel: hoch, mittel und niedrig.

Für hohe körperliche Aktivität, wie zum Beispiel Skisport, eignen sich die Basis- und Zwischenschichtkleidungsstücke, da sie die besten Eigenschaften besitzen, um die Humidität zu regulieren. Die Haut bleibt dann auch bei schweißtreibender Anstrengung trocken und die Feuchtigkeit kann nach außen verdampfen. Unentbehrlich bei einem gemütlichen Winterspaziergang ist Taival, das mollig warme Basisschicht-Set aus Wolle.

Ab auf die Piste! Die Skibekleidung für Kinder von Reima ist atmungsaktiv, wärmend und schützend zugleich

Ab auf die Piste! Die Skibekleidung für Kinder von Reima ist atmungsaktiv, wärmend und schützend zugleich

Eine Auswahl der Winter- und Skibekleidung für Kinder von Reima findet ihr in dieser Slider-Galerie. Alle Produkte im Slider sind verlinkt: Klick‘ einfach auf den jeweiligen Onlineshop und gelange so direkt zu deinem Wunschobjekt … [slider enthält affiliatelinks]

Trouble understanding German? Just visit DeepL and you are done!

affiliate

Featured and Third Image by © Tinycottons, Second Image by © Brandstätter Verlag, Fourth Image by © Kennan Harvey for Patagonia, Fifth and Sixth Image by © Reima. All Rights Reserved

Leave a comment