CLEAN EATING, der gesunde Start ins Leben

Clean Eating ist gerade in aller Munde. Immer mehr Menschen wollen sich „clean“, also „sauber“ ernähren. Doch wer jetzt denkt – Nein, nicht schon wieder ein neuer Food Trend, der hat sich getäuscht! Clean Eating ist keineswegs nur eine hippe Modeerscheinung, sondern eine Ernährungsphilosophie. Mittlerweile ist ein Meer aus Kochbüchern entstanden, die sich allein mit diesem Thema befassen. Eigenartig, dass es bislang keine „cleanen“ Rezepte für Kinder gab. Die Ernährungstherapeutin Lohralee Astor und die Journalistin Tali Shine füllen nun diese Lücke: Gemeinsam haben sie das Kochbuch [affiliatelink] „Clean Eating für Kinder & Familien“ auf den Markt gebracht.

Was bedeutet Clean Eating eigentlich?

Vitaminbombe: DER "IS-WAS-DOC?"-SAFT – Photo © Patrycia Lukas

Vitaminbombe: DER „IS-WAS-DOC?“-SAFT – Photo © Patrycia Lukas

„Clean Eating bedeutet für uns, frische Zutaten in möglichst naturbelassenem Zustand zu verwenden. Wir verzichten auf Weizen, raffinierten Industriezucker und ungesunde Fette, denn sie können süchtig machen, übersäuern den Körper, rauben ihm Energie und verursachen Stimmungsschwankungen sowie Hyperaktivität bei Kindern“, erklären die beiden Kochbuchautorinnen.

Für Tali Shine und Lohralee Astor, die selbst Mutter ist, war es unverständlich, dass so viele Eltern ihre Kinder stark verarbeitete Nahrungsmittel und sehr viel Zucker essen lassen – denn was die Kleinen zu sich nehmen, beeinflusst schließlich ihr Gehirn, ihr Wachstum, ihre Körperfunktionen und damit ihre Zukunft.

Der englische Originaltitel [affiliatelink] weist ausdrücklich darauf hin, wie wichtig es ist, Kinder von klein auf gesund zu ernähren: Er heißt nämlich „Feeding the Future“.

Kreative Rezepte, die Kindern und Erwachsenen schmecken!

Gesund und lecker zugleich – die Clean Eating Rezepte von Tali Shine und Lohralee Astor eignen sich besonders für schwierige Esser: Die Leckereien sind so köstlich, dass die Kids gar nicht merken, wie viele Supernährstoffe und Vitamine in Form von Obst und Gemüse in sie hineingeschmuggelt werden. „Testesser“ waren unter anderem Lohralee Astors Sohn Waldorf und Tochter Allegra. Speziell für Kinder wie Waldorf, der an einer Ei- und Milchallergie leidet, entwickelten Tali und Lohralee eine Reihe von antiallergenen Gerichten – ganz ohne Milchprodukte, Nüsse, Eier und Fleisch.

Lust bekommen, mit Clean Eating zu beginnen? Wir stellen drei superleckere Rezepte aus dem neuen Kochbuch [affiliatelink] vor …

Banane-Hafer-Pancakes

Gesundes, leckeres Pancake-Frühstuck – Photo © Patrycia Lukas

Gesundes, leckeres Pancake-Frühstuck – Photo © Patrycia Lukas

Ein perfekt ausgewogener Einstieg in den Tag: Hafer ist reich an Ballaststoffen, Bananen steuern viel Kalium bei, der Hüttenkäse liefert Eiweiß und Kalzium.

ZUTATEN
200 g glutenfreie Haferflocken
1 mittelgroße Banane
4 Eier
1 TL Zimt
100 g Hüttenkäse
Kokosöl zum Kochen
Nicht-Nutella (siehe Seite 36)
Zimt, Banane oder frische Beeren (nach Belieben) zum Garnieren

ZUBEREITUNG
Alle Zutaten in einer Küchenmaschine mixen.

Eine antihaftbeschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen, dann Kokosöl hineingeben.

Die gemixten Zutaten in 60-ml-Portionen (4 EL) in die erhitzte Pfanne geben und etwa 2 bis 3 Min. auf jeder Seite backen, bis sich Bläschen bilden, die nicht mehr platzen.

Mit Nicht-Nutella, einer Prise Zimt, Bananenscheibchen oder frischen Beeren servieren.

Meerjungfrauen-Smoothie

Ein grüner Energieschub aus dem Glas – Photo © Patrycia Lukas

Ein grüner Energieschub aus dem Glas – Photo © Patrycia Lukas

 

Dieser muntere grüne Smoothie enthält ein Meer aus Eisen, Proteinen, Kalium und gesunden Fetten. Er ist unglaublich cremig, sättigend und nahrhaft. Man kann ihn als eine leichte Zwischenmahlzeit oder als eine etwas andere Nascherei genießen.

ZUTATEN
1 kleine Handvoll Grünkohl
1 kleine Handvoll Babyblattspinat
¼ Avocado
¼ Mango
½ mittelgroße Banane
240 ml Kokoswasser
5 Datteln, gehackt

ZUBEREITUNG
Grünkohl und Blattspinat gründlich waschen.

Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig mixen.

Süsskartoffel- & Pastinaken-Fritten

Knusprige Fritten in kräftigen Farben – Photo © Patrycia Lukas

Knusprige Fritten in kräftigen Farben – Photo © Patrycia Lukas

Fritten, mal anders als bei McDonald’s! Sie sind nicht nur lecker, sondern auch gesund, denn sie spenden jede Menge Vitamin A und C sowie Ballaststoffe.

ZUTATEN
1 kg Süßkartoffeln, geschält
500 g Pastinaken (wahlweise Möhren), geschält
2 TL Olivenöl
2 TL Kokosöl
1 TL Meersalzflocken

ZUBEREITUNG
Ofen auf 200 °C vorheizen.

Süßkartoffeln und Pastinaken in lange Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Mit den Ölen und dem Salz mischen.

Süßkartoffeln und Pastinaken auf ein Backblech geben und 15 Min. backen.

Wenden, dabei ggf. noch etwas Öl dazugeben, und weitere 10 Min. backen, bis die Fritten knusprig werden.

 

Das perfekte Kochbuch für gesundheitsbewusste Eltern

Im neuen Kochbuch „Clean Eating für Kinder & Familien“ findet man mehr als 70 Rezepte für alle Mahlzeiten des Tages. Vom Porridge bis zur Hühnersuppe beinhalten alle Gerichte ausschließlich gesunde, nahrhafte und hochwertige Zutaten. Sie sind leicht zuzubereiten und machen Spaß, sich am Herd auszuprobieren. Dieses Buch ist der perfekte Küchenbegleiter für gesundheitsbewusste Eltern unter Zeitdruck.

„Clean Eating für Kinder & Familien“ von Tali Shine und Lohralee Astor ist bei teNeues erschienen, kostet 19,90 EUR, umfasst 176 Seiten und hat ein Format von 19 x 25 cm. Das Kochbuch ist im Handel erhältlich, auch online, z.B. bei Amazon [affiliatelink].

Affiliate

All Images by © Patrycia Lukas. All Rights Reserved

Leave a comment