LUCA, ein SOMMERfilm mit TIEFgang!

[Anzeige] Luca hat es satt. Tagaus, tagein muss er die Schafe hüten. Dabei will der aufgeweckte Junge die Welt entdecken. „The curious fish gets caught!“ barmen die Eltern und wollen ihn aus lauter Fürsorge zu einem alten Onkel abschieben, dem das Moos schon aus den Ohren wächst. Da reicht’s Luca. Er haut ab, findet Freunde und stellt mit ihnen zusammen die Welt auf den Kopf … Eine klassische Coming-of-Age-Story? Ja, und ein Jugendfilm, der unter die (Wasser-)oberfläche schaut. Regisseur Enrico Casarosa macht im neuen Pixar Film Luca Lust auf alles, was im Leben möglich ist, wenn man nur laut genug schreit: „Silenzio, Bruno!“

Vespa è libertà! Auch wenn nur Marke Eigenbau, fühlen sich Luca und Alberto ihrem Freiheitstraum schon sehr nahe © Disney/Pixar

Vespa è libertà! Auch wenn nur Marke Eigenbau, fühlen sich Luca und Alberto ihrem Freiheitstraum schon sehr nahe © Disney/Pixar

Vom Ausreissen und vom Anderssein, Luca feiert La Libertà!

Auch ein Plädoyer für Diversity: der neue Pixar Film LUCA © Disney/Pixar

Auch ein Plädoyer für Diversity: der neue Pixar Film LUCA © Disney/Pixar

Curious fish? Ja, Luca ist ein Meeresungeheuer, seine Bäh-Lämmer sind knubbelige weiße Fische und sie grasen auf Weiden von grünem Seetang. Auch Kumpel Alberto, der Luca Mut macht, ist ein Unterwasserwesen. Überhaupt Alberto. Er hat Luca schon alles voraus. Schließlich lebt er ohne Familie, ganz auf sich allein gestellt, mal unter Wasser, mal in Menschengestalt an Land. Schon bald bewegt sich auch Luca nach Bedarf per Flossenschlag oder per pedes, schaltet federleicht um von Kiemenatmung auf Lunge.

Alberto steckt Luca an mit seinem Traum von einer eigenen Vespa. Doch zunächst müssen die beiden den anspruchsvollen Triathlon von Portorosso gewinnen und mit dem Preisgeld … genau! Dass die beiden sich bei jedem Wasserkontakt wieder zurückverwandeln, macht’s nicht leichter. Und die italienische Triathlon-Variante Schwimmen – Radfahren – Pasta-Essen stellt eine besondere Herausforderung dar. Mit Tomboy Giulia als dritter im Bunde zeigen sie am Ende der staunenden Stadt, was echte Freunde können.

Luca von Disney·Pixar spielt im Wasser und am Wasser, perfekt für den Sommer. Und Tiefgang hat der Film auch: Luca verlässt seinen behüteten Unterwassergarten. Draußen in der Welt muss er seine Seemonsternatur sorgfältig verbergen, denn die Harpunen liegen stets bereit: Seinesgleichen sind für die Menschen am Meer der blanke Horror. Wie letztendlich die Einwohner von Portorosso auf die nicht ganz freiwillige Enthüllung von Lucas wahrem Selbst reagieren, ist für Kinder wie für Erwachsene ein unvergessliches Film-Erlebnis. Heute feiert der neue Pixar Film Luca exklusiv auf Disney+ Premiere. Hier schon mal ein „Aperitivo“…

Enrico Casarosas Langfilmdebüt LUCA ist neben der Coming-of-Age-Story, dem Wert von Freundschaft und Toleranz, auch eine Liebeserklärung an seine Heimat Italien, genauer an die italienische Riviera, wo der Regisseur selbst aufgewachsen ist. Das detailverliebte Anime-Setting zitiert die 50er-Jahre: alles mit einer zeitlosen Leichtigkeit, so zeitlos wie unsere Sehnsucht nach Italien. Übrigens, wer genau hinsieht, entdeckt das Filmplakat zu „Vacanze Romane“ mit Audrey Hepburn auf der Vespa.

via GIPHY

Mit Luca auf die Vespa? Tipps für vacanze italiane!

Für alle, die nach diesem Filmgenuss den Sommerurlaub in Bella Italia verbringen wollen, abseits des Massentourismus, stellen wir hier besondere Destinationen vor: So wird der Family-Trip nach Italien unvergesslich wie das Sommerabenteuer mit Luca auf Disney+.

Procida Camp & Resort, zelten wie im Fünf-Sterne-Hotel!

Stairway to the Beach: Vom Campingplatz sind es zehn Minuten zur Spiaggia di Chiaia

Stairway to the Beach: Vom Resort sind es 10 Minuten zur Spiaggia di Chiaia

Gartenzwerge, Langzeit-Griller und Ghettoblaster müssen bitte draußen bleiben! Schließlich befinden wir uns auf der Zitroneninsel Procida. Glamping ist der neue Trend – also raus aus den Tennissocken und Sandalen, hereinspaziert in das luxuriöseste Biwak am Golf von Neapel.

Jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden, wie wir die nächsten Wochen unser Dolce Vita verbringen wollen: 50er Jahre Airstream Caravan, Safari Lodge, Garden Suite oder Nordisk Village?

Sind die Zelte aufgeschlagen, ruft die Abkühlung im kindgerechten Pool (1,20 m Tiefe) oder am nahe gelegenen Strand. Später stechen wir in See und erkunden die bezaubernde Baia della Chiaiozza, cruisen mit dem E-Bike auf den Spuren von „Mr. Ripley“ durch Corricella, relaxen bei einer Runde Yoga und lassen den Abend an der Airstream Ristobar ausklingen. Am Morgen lockt ein typisch italienisches Frühstück mit Espresso, Cornetto und frischem Obst.

La Darbia am Lago d’Orta, zwischen Bergen, Himmel und See

Traumhafter Blick: die Isola San Giulio gesehen vom Sacro Monte d'Orta

Traumhafter Blick: die Isola San Giulio gesehen vom Sacro Monte d’Orta

Klein, aber fein. Der Ortasee muss sich nicht hinter seinem großen Bruder, dem Lago Maggiore, verstecken. Mit seiner lieblichen Schönheit ist er der heimliche Favorit anspruchsvoller Italienfans. In idyllischer Hanglage über dem Lago d’Orta liegt ein weiterer Geheimtipp, das Feriendomizil La Darbia. Der restaurierte Bauernhof ist Hideaway und Stützpunkt für unzählige Ausflüge und Aktivitäten rund um den See: vom Badevergnügen am Lido di Gozzano bis zum Auspowern im Adventure-Park Le Pigne. Unbedingt auf die To-Visit-Liste setzen: das malerische Örtchen Pella. Dort gibt es das beste Eis in der Region und zwar in der Gelateria Antica Torre. Von Orta San Giulio aus ist es ganz einfach mit dem Linienschiff zu erreichen.

An einen Day-Off liegt uns der Infinity Pool mit Seeblick zu Füßen. Den Tag beschließen wir im hauseigenen Restaurant La Cucina, wo jeden Abend die feinen Gerichte der piemontesischen Küche aufgetischt werden.

Auf den Spuren von Luca, Trenette al Pesto an der italienischen Riviera

Wahre Freundschaft geht durch den Magen: Giulia Marcovaldo tischt ihren Kumpels "Trenette al Pesto" auf © Disney/Pixar

Wahre Freundschaft geht durch den Magen: Giulia Marcovaldo tischt ihren Kumpels „Trenette al Pesto“ auf © Disney/Pixar

Für das echte „LUCA“-Feeling empfehlen wir einen Trip an den Originalschauplatz des neuen Pixar Films, an die malerischen Orte der Cinque Terre. Auf der Piazza von Vernazza hat man tatsächlich das Gefühl durch Portorosso zu flanieren. Und unbedingt probieren: die ligurische Spezialität „Trenette al Pesto“

Das Pesto-Rezept für den Pasta-Abend zum neuen Pixar Film Luca

Inspirierte die Pixar-Filmcrew: das traditionsreiche Fischerdorf Vernazza

Inspirierte die Pixar-Filmcrew: das traditionsreiche Fischerdorf Vernazza

Alle Zutaten, die Sie für ein Glas Basilikumpesto benötigen:
• 40g Pinienkerne
• 3 Bund Basilikum
• 1-2 Knoblauchzehen
• 100g geriebener Parmesan
• 150ml Olivenöl
• Salz & Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
• Zunächst die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden anrösten, anschließend auf einen Teller geben und auskühlen lassen.
• Den Parmesan reiben, falls Sie ihn als Hartkäse besorgt haben.
• Dann das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Den Knoblauch schälen und grob hacken.
• Nun die Pinienkerne, das Basilikum, den Knoblauch und den Käse in einem Mixer oder mit dem Pürierstab cremig mixen. Nach und nach das Olivenöl hinzugeben und alles pürieren.
• Jetzt müssen Sie das Ganze nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein verschließbares Glas füllen und mit etwas Öl bedecken. So bleibt Ihr leckeres Basilikumpesto bis zu zwei Wochen haltbar!

TROUBLE UNDERSTANDING GERMAN? JUST VISIT DEEPL AND YOU’RE DONE!

Featured image, second, third and sixth image by © Disney/Pixar; Fourth Image by © Procida Camp & Resort; Fifth Image by © Milan Magazine; seventh Image by © Charlie Firth/Unsplash. All Rights Reserved

Leave a comment