Tagged slow fashion labels

Für einen nachhaltigen Konsum muss sich niemand verbiegen. Dafür sorgen Slow Fashion Brands wie CUS

Sense and SUSTAINABILITY

[Anzeige] Mehr „Shein“ als Sein?! Die Mode, sie ist leider immer noch ein Symbol für den sinnlosen Wegwerf-Konsum. Für unverschämte Blender und für dreistes Greenwashing. Aber es gibt auch Lichtblicke. Menschen, die mit Sinn und Verstand handeln. Changemaker, die ihre Produktion für jedermann sichtbar machen. Stilvorbilder, die grüne Mode aus dem Schattendasein holen. Und Entrepreneure,…

Die Crème de la Crème der Sonnenbrillen: CREAM Eyewear aus Amsterdam ist eine vielversprechende Neuentdeckung

LABELS to Watch: Die PLAYTIME Newcomer

Sonnenbrillen aus Reisfasern, genderneutrale Matrosenanzüge oder die wundersame Verwandlung eines Kurt Cobain Gedächtnis-Hemds … Wohin die Kindermode der Zukunft steuert – das hat Paris gezeigt! Von der Unisex-Brand, die auf Deadstock setzt, bis hin zur ultimativen Upcycling-Überraschung. Dass unter den „Jungspielern“ der Kindermodemesse Playtime ausschließlich nachhaltige Modelabels vertreten waren, verwundert kaum: Wir stellen die glorreichen…

Ikonisch: Madonnengleich posiert Charlène Sery mit Tochter Cleofe für die Mummy & Mini Kollektion von IVY & OAK

Mit IVY & OAK slow in den Herbst …

[Anzeige] Wenn man sich dafür schämt, was die eigene Branche so anstellt, dann kann man entweder wegsehen oder selbst die Ärmel hochkrempeln. Vor fünf Jahren schmiss die deutsche Modedesignerin Caroline Gentz ihren gut bezahlten Job und gründete das Slow Fashion Label IVY & OAK (zu deutsch: Efeu & Eiche). Ein Name, der allein schon symbolisch für Langlebigkeit…

Was soll das bedeuten? Ab heute können wir KG NILSONS Kunst in der Mode von ARKET und nicht nur im Museum bewundern

More COLOURS, Herr NILSON!

[Anzeige] „Es war mir immer wichtig, so vielen Menschen wie möglich einen Zugang zur Kunst zu bieten – sei es durch Kunst im öffentlichen Raum oder durch den Übergang in die Welt des Handwerks und Alltagsdesigns. Ich finde es einfach toll zu sehen, wie sich meine eigenen Bilder in einem neuen Kontext und einer vollkommen…

Beruhigend und natürlich: bei City Goats treffen zarte Pastelltöne auf erdige Nuancen

CITY GOATS, Slow-Fashion aus Hong Kong

„Who made my clothes?“ – Zum Auftakt der Fashion Revolution Week stellen sich gerade Millionen Menschen diese eine Frage. Denn seit der verheerenden Textilkatastrophe in Bangladesh vor genau vier Jahren wird es für uns immer wichtiger zu wissen, woher ein Kleidungstück kommt und unter welchen Bedingungen es produziert wurde. Kleine Brands, die auf Ökologie, Nachhaltigkeit…